Auswahl von 3M Gehörschutzprodukten

Auswahl von Gehörschutz

  • Die Auswahl der richtigen Gehörschutzmittel für Ihre Mitarbeiter aus Hunderten verschiedenen Arten, Ausführungen, Formen und Größen ist eine Herausforderung. Bei der Ihnen 3M helfen kann.

Arten von Lärmdämmung

  • Arten von Gehörschutz

    Konventionelle Dämmung
    Die von konventionellen Dämmmitteln erzielte Lärmdämmung ist, unabhängig vom Lärmpegel, immer gleich. Sie bieten dem Mitarbeiter ein konstantes Maß an Dämmung während des gesamten Arbeitstags.

    Pegelabhängige Dämmung
    Die von pegelabhängigen Gehörschützern erzielte Lärmdämmung variiert mit dem Lärmpegel. Diese Art von Gehörschutz bietet mehr Lärmdämmung bei hohen Lärmpegeln und ist insbesondere in diesen Fällen angeraten:
     

    • Veränderliche Lärmbedingungen:  Macht es für den Mitarbeiter leichter, an der Umgebungswahrnehmung teilzunehmen, ohne den Gehörschutz absetzen zu müssen.
    • Impulslärm:  Sehr kurze, laute Geräusche, wie zum Beispiel der Knall eines Lichtbogens oder Druckluftnaglers. Mehr Informationen über Gehörschutz gegen Impulslärm lesen Sie in dem 3M

    Pegelabhängige Gehörschutzmittel gibt es in nicht elektronischer (passiver) und elektronischer (aktiver) Ausführung. Elektronische pegelabhängige Gehörschutzmittel haben Umgebungsmikrofone zur Aufnahme niedriger Schallpegel. Der Träger kann die Lautstärke des ankommenden Geräuschs auf den gewünschten Hörpegel einstellen. 

    Gleichförmige (flache) Dämmung
    Zugunsten einer natürlicheren Klangqualität werden niederfrequente Töne (Tiefen) und hochfrequente Töne (Höhen) um denselben Betrag reduziert. Diese ursprünglich für Musiker entwickelte Technik kann auch im betrieblichen Gehörschutz eingesetzt werden. Die meisten gleichförmig dämmenden Gehörschutzmittel bieten eine insgesamt geringere Lärmdämmung und können eine gute Wahl für Mitarbeiter mit geringerer Lärmexposition sein.


webLoaded = "false"

Gehörschutz auswählen

Wenn Gehörschützer nicht komfortabel zu tragen und einfach zu verwenden sind oder die Hörfähigkeit stark einschränken, ist der Anteil der Zeit, während der Mitarbeiter Gehörschutz tragen – die Tragezeit – potenziell geringer. Auch die besten Gehörschützer werden eher nicht getragen, wenn sie unbequem sind, bei der Arbeit stören oder sich nicht mit der Arbeitskleidung oder anderer PSA vertragen. Mitarbeiter müssen nicht nur vor gefährlich lauten Geräuschen geschützt werden, sie müssen bei der Arbeit oft auch hören und sich untereinander verständigen können.

1. Komfort an erster Stelle

  • Der beim Tragen von Gehörschutzstöpseln wahrgenommene Druck richtet sich nach dem Material und nach der Größe des Gehörschutzstöpsels im Verhältnis zur Größe des Gehörgangs. Bei Kapselgehörschützern ist der Andruck des Kopfbügels entscheidend für eine gute Dämmwirkung der Kapseln. In beiden Fällen kann ein zu großer Druck den Gehörschutz unangenehm zu tragen machen. Zur Entscheidung, welche Art von Gehörschutz zu bevorzugen ist, muss der Mitarbeiter ein Modell, oder mehrere Modelle, eventuell längere Zeit tragen.
  • Gehörschutzstöpsel gibt es in verschiedenen Größen, unter denen der Träger die Größe wählen kann, die dicht genug, aber nicht so dicht sitzt, dass sie unangenehm wirkt. Abgesehen von dem Komfortaspekt sollten mehrere Größen auch aus dem Grund vorgehalten werden, dass jeder Mitarbeiter leicht eine für ihn effektive Abdichtung erzielen kann. Für Personen mit kleinen Ohren beispielsweise ist ein kleiner, vorzuformender Gehörschutzstöpsel möglicherweise leichter in den Gehörgang einzuführen.
  • Wenn Gehörschutzstöpsel mehrmals am Tag wiedereingeführt werden (oder jeweils ein neues Paar verwendet wird), kann die Geschmeidigkeit des Gehörschutzstöpsels im Gehörgang zu einem wichtigen Faktor werden. Die 3M™ E-A-Rsoft™ Gehörschutzstöpsel sind aus PU-Schaum und fühlen sich weicher an als andere Schaumstoffarten.
  • Das Gewicht kann ein Kriterium bei der Auswahl von Kapselgehörschützern sein. Da höher dämmende Kapselgehörschützer häufig größere, etwas schwerere Kapseln haben, muss bei Kapselgehörschützern mit hohen Dämmwerten unter Umständen ein gewisser Komfortabstrich hingenommen werden. Ein leichterer Kapselgehörschützer lässt den Träger meist nicht nur wichtige Geräusche besser wahrnehmen, sondern trägt sich auch angenehmer, sodass der Mitarbeiter ihn während der vollen Zeit, der er Lärm ausgesetzt ist, aufbehalten kann. Auch Bügelgehörschützer sind eine leichtgewichtige Alternative zum Kapselgehörschutz.
  • In warmer, feuchter Umgebung sind Kapselgehörschützer unter Umständen nicht lange komfortabel. Bei der Arbeit in kalter, windiger Umgebung können sie von den Mitarbeitern umgekehrt bevorzugt werden. Leichtgewichtige Alternativen wie Bügelgehörschützer und waschbare, wiederverwendbare Gehörschutzstöpsel können je nach Temperatur den Komfort erhöhen und sind hygienisch zu tragen.
    3M™ E-A-R™ Classic™ Gehörschutzstöpsel zum Beispiel sind aus einem PVC-Schaum, der keine Feuchtigkeit aufnimmt, wenn der Träger schwitzt.
webLoaded = "false"

2. Aspekte der Benutzerfreundlichkeit

  • Bei schmutzigen Händen oder wenn Handschuhe getragen werden, ermöglichen es wiederverwendbare, selbstformende Gehörschutzstöpsel mit praktischen Stielen oder Griffen, die Stöpselenden im Gebrauch sauber zu halten. Solche Gehörschutzstöpsel brauchen vor dem Einführen nicht vorgeformt zu werden, sodass die Stöpselenden besser vor Verunreinigung geschützt sind.
  • Arbeiter, die ihren Gehörschutz schnell anlegen müssen oder den Gehörschutz täglich viele Male an- und ablegen müssen, schätzen eventuell selbstformende, „tragefertige“ Gehörschutzstöpsel oder Bügelgehörschützer, die schnell und einfach aufzusetzen sind.

    Auch helmmontierte Kapselgehörschützer und das einzigartige CCS (Cord Control System) von 3M, das die Gehörschutzstöpsel bequem mit der Schutzbrille zusammenhält, machen es für Mitarbeiter leichter, sich an die betrieblichen Gehörschutzregeln zu halten – besonders für solche, die ihren Gehörschutz häufig an- und abnehmen oder die an Orten mit Helmpflicht arbeiten.

  • Wenn Gehörschutz nur gelegentlich benötigt wird, hilft eine kompakte Aufbewahrungsbox, Gehörschutzstöpsel zwischen Anwendungen sauber zu halten. Nachfüllbare Gehörschutzstöpsel-Spender sorgen dafür, dass frische Gehörschutzmittel immer und überall zur Verfügung stehen.
  • Mitarbeiter, die Gehörschutz tragen, müssen womöglich auch andere Arten von Schutz, wie zum Beispiel Atem-, Augen-, Gesichts- und Kopfschutz tragen. Es sollte geplant werden, wie diese verschiedenen Komponenten einer PSA zusammenspielen, und die Auswahl danach getroffen werden, dass die Schutzwirkung einer PSA-Komponente nicht durch den Einsatz einer anderen geschmälert wird. Adapter zur Befestigung von Kapselgehörschützern an Schutzhelmen und Schutzvisieren sind in vielen Fällen eine Möglichkeit, dieses Problem zu umgehen. Sind Adapter nicht verfügbar oder praktisch, stellen Kapselgehörschützer mit Nackenbügel in Verbindung mit Bügelgehörschützern eine gute Alternative dar. Zu beachten ist, dass eine Beeinträchtigung der Abdichtung von konventionellen Kapselgehörschützern mit Kopfbügel, zum Beispiel durch eine Schutzbrille, eine Kopfbedeckung (wie Baseballkappe oder Kopftuch) oder anderes zu einem Dämmverlust von mehreren dB führen kann – auch hier sollten Gehörschutzstöpsel in Betracht gezogen werden, entweder alternativ oder zusätzlich zum Kapselgehörschutz.

    Sehr wichtig ist auch die Kompatibilität mit der Arbeitsumgebung. In schmutziger, staubiger Umgebung ist eventuell waschbaren wiederverwendbaren Gehörschutzstöpseln der Vorzug zu geben. In der Lebensmittelindustrie können metall-detektierbare Gehörschutzstöpsel benötigt werden, um eine Kontamination durch Gehörschutzstöpsel und Bänder zu verhindern.

webLoaded = "false"

  • Mitarbeiter haben mitunter die Sorge, dass sie mit Gehörschutz nichts hören. Wahrend es stimmt, dass Gehörschutzträger mit Gehörschutz weniger hören als ohne, hören Personen mit normalem Hörvermögen mit Gehörschutz gut genug, wenn
     

    • das gewählte Gehörschutzmittel eine der Exposition angemessene Lärmdämmung bietet (nicht zu viel, nicht zu wenig),
    • das Gehörschutzmittel vorschriftsmäßig getragen wird.

    In sehr lauter Umgebung ist das Hören mit Gehörschützern angenehmer – vergleichbar mit einer Sonnenbrille, die bei Sonne das Sehen angenehmer macht.

  • Bei einem Arbeitsplatzlärm von 85 dB(A) und höher müssen Mitarbeiter schreien, um sich zu verständigen. Ohne Gehörschutz können unsere Ohren sehr lautes Sprechen oder Schreien und Lärm nicht unterscheiden: Die Fähigkeit, das Gesagte genau zu verstehen, ist eingeschränkt. Die Ohren sind im wahrsten Sinne mit Schall überlastet. Hinzu kommt manchmal ein vorübergehender Hörverlust, was das Problem verschärft.

    Es ist, als ob man ohne Sonnenbrille an den Strand geht. Die Augen werden mit Licht überflutet, und das erschwert uns die Sicht.

  • Beim Tragen vorn Gehörschutz werden sehr laute Geräusche auf eine angenehmere Lautstärke gedämpft. Bei dieser Lautstärke sind unsere Ohren in der Lage, Lärm, Sprache und wichtige Warnsignale normaler und mit weniger Verzerrung zu verarbeiten.

    Auch hier der Vergleich mit dem Strandgang ohne Sonnenbrille. Die getönten Gläser lassen weniger Licht durch, sodass unsere Augen das Gesehene mit weniger Verzerrungen besser verarbeiten können.

  • In gering lärmbelasteter Umgebung (zum Beispiel unter 80 dB) können Gehörschützer mit hoher Dämmung wiederum zu einem „Überschutz“ und damit unerwünschten Einschränkung der Fähigkeit, zu hören und zu kommunizieren, führen.

    Ähnlich wie beim Tragen einer dunklen Sonnenbrille nach Sonnenuntergang oder an bewölkten Tagen. Bei schwächerem Licht ist die Sonnenbrille zu viel Schutz für unsere Augen, und wir sehen schlechter.

    Beim Gehörschutz kommt es auf die richtige Balance zwischen Dämmung und Situationswahrnehmung – der Fähigkeit zu hören, was in der Umgebung geschieht – an. Pegelabhängige Gehörschützer können Mitarbeitern helfen, die berichten, dass sie mit Gehörschutz Schwierigkeiten haben, wichtige Geräusche zu erkennen und mit der Umgebung zu kommunizieren. Allen, die per Funk oder Telefon kommunizieren müssen, bieten Gehörschützer mit Anbindung an 2-Wege-Funkgeräte oder mit eingebauten Funkgeräten sowie Einheiten zur Verbindung mit Drahtlosgeräten Schutz und Verbindung in einem.


Arten von Gehörschutz

Im Ohr

  • 3M Einweg-Gehörschutzstöpsel

    Gehörschutzstöpsel für den Einmalgebrauch

    Das am häufigsten genutzte Gehörschutzmittel. Der weiche Schaum wird zu einem winzigen Zylinder gerollt und dann in das Ohr eingesetzt.
     

    • Komfortabel: Passt sich der individuellen Form des Gehörgangs an
    • Preiswert:  Niedriger Preis pro Paar
    • Effektiv:  Hohe Lärmdämmung bei richtigem Gebrauch
  • 3M Push-to-Fit Gehörschutzstöpsel

    Selbstformende Gehörschutzstöpsel

    Weiche Schaumstoffstöpsel mit einem flexiblen Stiel. Der Schaumstoffstöpsel braucht vor dem Einführen nicht mit den Fingern geformt zu werden.
     

    • Einfach zu verwenden:  Funktioniert gut für Mitarbeiter, die Schwierigkeiten haben, Einweg-Gehörschutzstöpsel zu formen und einzuführen
    • Praktisch: Können mit schmutzigen Händen oder Handschuhen eingesetzt werden
    • Komfortabel: Der weiche Schaum passt sich der individuellen Form des Gehörgangs an
  • 3M Wiederverwendbare Gehörschutzstöpsel

    Wiederverwendbare Gehörschutzstöpsel

    Waschbare, vorgeformte Gehörschutzstöpsel mit flexiblen, elastischen Lamellen an einem Stiel.
     

    • Weniger Abfall: Kann viele Male wiederverwendet werden
    • Kostengünstig: Langfristig kostensparend durch mehrmaligen Gebrauch
    • Praktisch: Können mit schmutzigen Händen oder Handschuhen eingesetzt werden
    • Vielseitig: Material nimmt keine Feuchtigkeit auf. Funktioniert gut unter nassen Bedingungen oder wenn Träger stark schwitzen
    • Dämmbereich: Produkte mit akustischem Durchgangsfilter lassen den Träger mehr hören, wenn Situationswahrnehmung wichtig ist
  • 3M Individuell geformte Gehörschutzstöpsel

    Individuell geformte Gehörschutzstöpsel

    Haltbares, weiches Material, auf den individuellen Gehörgang des Trägers geformt.
     

    • Weniger Abfall: Kann lange Zeit wiederverwendet werden
    • Komfortabel: Passt bei richtiger Vorbereitung (es wird ein genauer Abdruck des Gehörgangs genommen) exakt in das Ohr des Trägers
    • Vielseitig: Lärmdämmung bei der Fertigung durch den Einbau spezieller Akustikfilter individuell anpassbar

Auf dem Ohr

  • 3M PELTOR Kapselgehörschützer

    Kapselgehörschützer

    Kunststoffkapseln an einem einstellbaren Kopfbügel bedecken zur Geräuschabschirmung die Ohren. Die weichen Polster dichten gegen den Kopf des Trägers ab.
     

    • Einfach zu verwenden: Der richtige Umgang wird von den meisten unschwer erlernt
    • Praktisch: Nach Bedarf schnell auf- und abzusetzen
    • Alternative zu Gehörschutzstöpseln: Manche Personen möchten, oder können, keine Gehörschutzstöpsel tragen
  • 3M Bügelgehörschützer

    Bügelgehörschützer

    Weiche Schaumstoff- oder elastische Ohrstöpsel an einem flexiblen Bügel.
     

    • Praktisch: Nach Bedarf schnell auf- und abzusetzen. Gute Wahl für Mitarbeiter, die zwischen Bereichen mit und ohne Lärm wechseln
    • Vielseitig: Große Auswahl an Bügeln und Ohrstöpseln
    • Mäßige Dämmung: Lässt den Träger mehr hören, wenn eine hohe Dämmung nicht erforderlich ist

Mitarbeiter mit Gehörverlust

In manchen Fällen ermöglichen pegelabhängige Gehörschützer Mitarbeitern mit Gehörschäden eine bessere Situationswahrnehmung und sicheres Arbeiten im Lärm unter Gehörschutz.


Unter anderem diese (englischsprachigen) Quellen informieren über Optionen für den Gehörschutz von Mitarbeitern mit Gehörschäden:
 

  • WICHTIGER HINWEIS: Dieser Information sind in bestimmten Ländern aktuell geltende Vorschriften zugrunde gelegt. In anderen Ländern oder örtlich können abweichende Anforderungen gelten. Beachten Sie stets die Gebrauchsanleitung eines Produkts und einschlägige nationale Regelwerke. Diese Website ist zur allgemeinen Information bestimmt und nicht als Grundlage für konkrete Entscheidungen gedacht. Das Lesen dieser Informationen vermittelt keine Fachkompetenz im Gebiet Sicherheit und Gesundheit. Die Informationen sind am Datum der Veröffentlichung aktuell, künftige Anforderungen können abweichen. Die Informationen sollten nicht für sich allein, sondern in einem größeren Zusammenhang betrachtet werden. Oft finden Sie an anderer Stelle weiterführende oder erläuternde Informationen. Geltenden Gesetzen und Vorschriften ist in jedem Fall Folge zu leisten.

    Ihre 3M Niederlassung vor Ort steht Ihnen für weitere Informationen zu Verfügung.

Andere 3M Seiten:
3M Marktplatz
Folgen Sie Uns
Land / Sprache wechseln
Deutschland - Deutsch