Karosseriereparatur

Stoßstangen- und Kunststoffreparatur

Egal, ob Ihre Stoßstange an der Kante eingerissen ist oder durchstoßen wurde, bietet Ihnen 3M die passende Reparaturmethode, sodass Sie das Teil nicht austauschen müssen. Reparieren bedeutet, dass es keine Wartezeiten gibt und keine teuren Ersatzteile gekauft werden müssen. Stattdessen können Sie wertvolle Arbeitszeit in Rechnung stellen und sowohl sich selbst als auch dem Kunden Geld sparen.

Kontaktieren Sie einen 3M Experten

So reparieren Sie Kunststoffteile

Mit dem Kunststoffreparaturverfahren von 3M können Sie Zeit und Geld sparen.

  • Reparatur eines Kunststoffteils mit einer Spezialdüse
    • Die Reparatur von Kunststoffteilen wie Stoßstangen bietet Ihnen klare Vorteile gegenüber deren Austausch:

      • Kein Warten auf die Lieferung der Ersatzteile.
      • Kein teurer Ersatzteilekauf – stattdessen können Sie wertvolle Arbeitszeit in Rechnung stellen und sowohl sich selbst als auch dem Kunden Geld sparen.
      • Das Kunststoffreparaturverfahren von 3M ermöglicht Ihnen durch das Kunststoff-Reparaturpflaster schnellere Reparaturen, da Sie nicht warten müssen, bis zwei mit Klebstoff beschichtete Flächen aushärten.

      Klicken Sie auf die Play-Taste auf dem Bild, um das Video anzusehen.

      3M™ Kunststoffreparatursystem-Broschüre herunterladen (PDF, 1.070 KB)

       


Produkte für die Stoßstangen- und Kunststoffreparatur

Entdecken Sie unser Produktsortiment für die Stoßstangen- und Kunststoffreparatur, um eine hohe Qualität und eine effiziente Reparatur in Ihrer Werkstatt zu erzielen.

So reparieren Sie Kanten von Kunststoffstoßstangen

Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Kantenreparatur von Kunststoffstoßstangen

  • Loch in Kunststoffstoßstange bohren

    Schritt 1 – Erweiterung des Risses verhindern

    • Reinigen Sie den beschädigten Bereich mit einem weichen Tuch (d. h. einem professionellen 3M™ Karosseriereinigungstuch und einem geeigneten Entfettungsmittel).

      Bohren Sie am Ende des Risses ein 4 bis 6 mm großes Loch, um die Spannung zu verringern und eine Erweiterung des Risses zu verhindern.

      Empfohlene Produkte:

      3M™ Professionelles Karosseriereinigungstuch

  • Abflachen eines Risses in einer Kunststoffstoßstange

    Schritt 2 – Klebefläche vergrößern

    • Vergrößern Sie die Klebefläche, indem Sie den Riss mit einer 3M™ Cubitron™ II Roloc™ Fiberscheibe 80+ abflachen. Bei einem Riss, der bis zur Kante der Stoßstangenverkleidung reicht, schleifen Sie das Ende, bis es die Form eines V hat, und entfernen die Kunststoffrückstände mit einem scharfen Messer.

      Empfohlene Produkte:

      3M™ Cubitron™ II Roloc™ Fiberscheibe 80+

  • Schleifen einer beschädigten Stoßstangenverkleidung

    Schritt 3 – Vorbereitung

    • Bereiten Sie den Bereich um den Riss mit einer 3M™ Cubitron™ II Clean Sanding-Schleifscheibe 737U 180+ vor, um ein Überhitzen und Schmelzen des Kunststoffs zu vermeiden. Denken Sie daran, sowohl die Vorderseite als auch die Rückseite der Verkleidung vorzubereiten.

      Empfohlene Produkte:

      3M™ Cubitron™ II Clean Sanding-Schleifscheibe 737U 180+

  • Reinigen einer beschädigten Stoßstangenverkleidung

    Schritt 4 – Bereich reinigen

  • Besprühen der Kunststoffverkleidung mit Haftvermittler

    Schritt 5 – Polyolefin-Haftvermittler auf Vorder- und Rückseite auftragen

    • Sprühen Sie den beschädigten Bereich auf der Vorder- und Rückseite mit 3M™ Polyolefin-Haftvermittler ein. Lassen Sie den Haftvermittler 10 Minuten trocknen. (20 Minuten bei der Variante ohne Toluol (TF).)

      Empfohlene Produkte:

      3M™ Polyolefin-Haftvermittler

  • Tragen Sie auf die Rückseite des Risses mit einer 3M™ Handdruckpistole

    Schritt 6 – Reparatur der Rückseite

  • Auftragen von Reparaturmaterial auf den Riss in der Stoßstange

    Schritt 7 – Reparatur der Vorderseite

  • Schleifen eines reparierten Risses in einer Stoßstange

    Schritt 8 – Oberfläche formen

  • Kunststoff-Spachtelmasse, 0,5-kg-Dose

    Schritt 9 – Kunststoff-Spachtelmasse auftragen

    • Zur Fertigstellung der Reparatur der Kunststoffstoßstange und zur Vorbereitung für die Grundierung wird die Verwendung von Kunststoff-Spachtelmasse empfohlen. Verwenden Sie entweder 3M™ Flexible Kunststoff-Spachtelmasse, die sich wie Kunststoff verhält und ausgezeichnet schleifen und beischleifen lässt, oder 3M™ Kunststoff-Spachtelmasse.

      Empfohlene Produkte:

      3M™ Kunststoff-Spachtelmasse


So reparieren und erneuern Sie eine Kunststoffaufhängung

Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Reparatur und Erneuerung von Kunststoffaufhängungen

  • Auftragen von Reiniger mit einem professionellen Karosseriereinigungstuch

    Schritt 1 – Bereich reinigen

  • Glätten rauer Kanten der Aufhängung

    Schritt 2 – Raue Kanten glätten

  • Bohren von Löchern in die Aufhängung

    Schritt 3 – Reparaturbereich verstärken

    Bohren Sie in den restlichen Teil der Aufhängung mehrere Löcher mit 3 bis 6 mm Durchmesser, um den Reparaturbereich zu verstärken.

  • Beschichten des Aufhängungsbereichs mit Haftvermittler

    Schritt 4 – Polyolefin-Haftvermittler auftragen

    • Beschichten Sie die Lasche mit 3M™ Polyolefin-Haftvermittler, und lassen Sie diesen 10 Minuten trocknen.

      Empfohlene Produkte:

      3M™ Polyolefin-Haftvermittler

  • Auftragen von Kunststoffklebstoff mit einer Handdruckpistole

    Schritt 5 – Superfast-Klebstoff auftragen

  • Formen des Klebstoffs mit den Fingern, um ihn in die Löcher zu drücken

    Schritt 6 – Aufhängung formen

    • Falten Sie sofort die Folie und formen Sie den Klebstoff mit den Fingern. Drücken Sie den Klebstoff in die Bohrlöcher. Drücken Sie nicht zu fest, damit auf beiden Seiten der Aufhängung eine 3 bis 5 mm dicke Klebstoffschicht bleibt.

      Achtung: Der Klebstoff wird heiß, wenn er auszuhärten beginnt! Der Klebstoff wird innerhalb von 20 bis 30 Sekunden fest.

      Lassen Sie den Klebstoff abkühlen und ziehen Sie die Konturfolie ab.

  • Formen der Aufhängung mit einer Fiberscheibe

    Schritt 7 – Aufhängung formen

    • Formen Sie die Aufhängung nach 5 Minuten mit einer 3M™ Cubitron™ II Roloc™ Fiberscheibe 80+/180+ und erzeugen Sie einen neuen Befestigungspunkt, um das ursprüngliche Aussehen wiederherzustellen.

      Falls erforderlich, kann der 3M™ Superfast-Kunststoffklebstoff mit dem üblichen Lackierverfahren für Kunststoffteile oder speziellem Stoßstangenlack in Sprayform lackiert werden.

      Empfohlene Produkte:

      3M™ Cubitron™ II Roloc™ Fiberscheibe 80+/180+


So reparieren Sie ein Loch im Mittelteil einer Kunststoffverkleidung/-stoßstange

Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Reparatur eines Lochs im Mittelteil einer Kunststoffverkleidung/-stoßstange

  • Reinigen einer Oberfläche mit einem professionellen Karosseriereinigungstuch

    Schritt 1 – Oberfläche reinigen

  • Schleifen eines Karosseriebereichs mit einer Schleifscheibe

    Schritt 2 – Vorbereitung

    • Bereiten Sie den Bereich um das Loch mit einer 3M™ Cubitron™ II Clean Sanding-Schleifscheibe 180+ vor, um ein Überhitzen und Schmelzen des Kunststoffs zu vermeiden. Denken Sie daran, sowohl Vorder- als auch Rückseite vorzubereiten.

      Empfohlene Produkte:

      3M™ Cubitron™ II Clean Sanding-Schleifscheibe 180+

  • Reinigen des Reparaturbereichs mit einem professionellen Karosseriereinigungstuch

    Schritt 3 – Staub entfernen und reinigen

  • Besprühen eines beschädigten Stoßstangenbereichs mit Haftvermittler

    Schritt 4 – Polyolefin-Haftvermittler auftragen

    • Sprühen Sie auf der Vorderseite der Stoßstange 3M™ Polyolefin-Haftvermittler auf den beschädigten Bereich. Lassen Sie den Haftvermittler 10 Minuten trocknen. (20 Minuten bei der Variante ohne Toluol (TF).)

      Empfohlene Produkte:

      3M™ Polyolefin-Haftvermittler

  • Verwenden eines Kunststoff-Reparaturpflasters mit Haftvermittler

    Schritt 5 – Polyolefin-Haftvermittler und Pflaster anwenden

    • Um maximale Klebkraft zu erzielen, verwenden Sie auf der Rückseite des Reparaturbereichs 3M™ Haftvermittler für Kunststoff-Reparaturpflaster (im Lieferumfang des 3M™ Kunststoff-Reparaturpflasters enthalten). Lassen Sie den Haftvermittler 5 Minuten trocknen.

      Empfohlene Produkte:

      3M™ Haftvermittler für Kunststoff-Reparaturpflaster

  • Anbringen eines Kunststoff-Reparaturpflasters auf der Rückseite der beschädigten Stoßstange

    Schritt 6 – 3M™ Kunststoff-Reparaturpflaster anbringen

    • Bringen Sie ein auf die erforderliche Größe zugeschnittenes 3M™ Kunststoff-Reparaturpflaster auf der Rückseite des Reparaturbereichs an der Stoßstange an. Achten Sie darauf, das Loch komplett abzudecken.

      Empfohlene Produkte:

      3M™ Kunststoff-Reparaturpflaster

  • Auftragen von Reparaturmaterial mit einer Handdruckpistole

    Schritt 7 – Kunststoffreparaturmaterial auftragen

  • Formschleifen eines Karosseriebereichs mit einer Schleifscheibe

    Schritt 8 – Bereich schleifen

  • Kunststoff-Spachtelmasse, 0,5-kg-Dose

    Schritt 9 – Kunststoff-Spachtelmasse auftragen

    • Zur Fertigstellung der Reparatur und zur Vorbereitung der Grundierung wird die Verwendung einer Kunststoff-Spachtelmasse empfohlen.

      Verwenden Sie entweder 3M™ Flexible Kunststoff-Spachtelmasse, die sich wie Kunststoff verhält und ausgezeichnet schleifen und beischleifen lässt, oder 3M™ Kunststoff-Spachtelmasse.

      Empfohlene Produkte:

      3M™ Kunststoff-Spachtelmasse


Technische Tipps zur Stoßstangen- und Kunststoffreparatur

Hier erhalten Sie nützliche Informationen zu den speziellen Herausforderungen bei der Reparatur von Kunststoffstoßstangen und -karosserieteilen, einschließlich Tipps, wie Sie gängige Probleme wie Blasenbildung und unzureichende Haftung vermeiden können. Klicken Sie für weitere Informationen auf den nachfolgenden Link.

  • Kundenherausforderung:
    Wie stellen Sie am besten sicher, dass eine mit 3M™ Superfast-Kunststoffklebstoff erneuerte Kunststoffaufhängung einer Stoßstange zuverlässig an deren Oberfläche haften bleibt?

    Technischer Tipp:
    Beste Ergebnisse erzielen Sie durch eine ordnungsgemäße Oberflächenvorbereitung: Rauen Sie die Oberfläche mit einer 3M™ Cubitron™ II Roloc™ Fiberscheibe 80+ an. Bohren Sie anschließend in die Basis der neuen Aufhängung nahe der Stoßstangenkante mehrere 3 bis 6 mm große Löcher. Dies wird allgemein als „Fixieren“ bezeichnet. Dadurch kann der Klebstoff zur Verstärkung durch die Stoßstange fließen und sich mit sich selbst verbinden – diese „flüssige“ Verbindung fixiert die Ersatzaufhängung ähnlich einer Niete oder Schraube an der Stoßstange. Tragen Sie vor dem Klebstoff außerdem stets einen Haftvermittler auf, wie etwa den 3M™ Polyolefin-Haftvermittler 05917.

  • Kundenherausforderung:
    Wir hatten kürzlich bei Reparaturen an Kunststoffstoßstangen mehrere Reklamationen aufgrund von Blasenbildung. Alle Stoßstangen waren mit schwarzem 3M™ Schnellkleber PN34240 repariert worden. Was könnte der Grund für die Blasenbildung sein?

    Technischer Tipp:
    Bei Autoreparaturen ist stets wichtig, auf saubere Oberflächen zu achten. Reinigen Sie den Reparaturbereich vor jedem Schleifschritt gründlich. Verwenden Sie nur saubere, trockene Druckluft, um den Reparaturbereich nach dem Schleifen zu reinigen. Lösungsmittel können vom Kunststoff absorbiert werden und sich im Lauf der Zeit freisetzen, was zu Blasenbildung im Reparaturbereich führt. Blasen können sich auch durch das Auftragen von Spachtelmasse auf Polyesterbasis über bestimmten Kunststoffreparaturmaterialien bilden. Befolgen Sie die Standardverfahren von 3M, und verwenden Sie für den Feinaufbau der Oberfläche als Spachtelmasse auf Epoxidbasis leicht schleifbare 3M™ Reparaturmasse für flexible Teile.

  • Kundenherausforderung:
    Wir haben mehrmals versucht, Stoßstangen zu reparieren, wobei jedoch immer wieder Probleme auftreten. Entweder ist die Reparaturstelle nach dem Lackieren sichtbar oder die Stoßstange reißt beim Einbau erneut. Was haben wir falsch gemacht?

    Technischer Tipp:
    Eine gute Reparatur beginnt mit einer guten Grundlage in Form einer angemessenen Oberflächenvorbereitung. Beim Reparieren tiefer Schrammen oder Risse, die komplett durch den Kunststoff gehen, ist es extrem wichtig, den Bereich breitflächig abzuflachen. Ein ordnungsgemäß abgeflachter Bereich auf der kosmetischen Seite der Stoßstange sollte so tief sein, dass ein etwa 0,5 cm bis 0,7 cm breiter Streifen des auf der Rückseite angebrachten Pflasters sichtbar ist. Temperaturschwankungen führen zum Dehnen und Zusammenziehen des Klebstoffs, wodurch sich dieser von der scharfen Kante einer V-Nut anhebt und eine sichtbare Linie bildet. Durch das breitflächige Abflachen entsteht keine scharfe Kante, an der sich der Kunststoff vom Klebstoff trennt.


Gradient lila Banner mit einem weißen Handy, Tablet, Monitor-Symbol eingebett

Webinare ansehen, wann und wo es Ihnen passt

Melden Sie sich auf der 3M Autoreparatur-Webinar-Plattform an, um von unseren Autoreparaturexperten Informationen aus erster Hand zu erhalten:

  • Neue Industriestandards, neue Produkte und Technologien
  • Aktualisierte Standard-Arbeitsprozesse für Autoreparaturen
  • Neue Designlösungen für die Autoreparaturbranche
MELDEN SIE SICH JETZT AUF DER WEBINAR-PLATTFORM AN
  • Haben Sie noch nicht das gefunden, wonach Sie suchen? Oder vielleicht haben Sie Interesse an einer Demonstration? Hier klicken, um Kontakt zu uns aufzunehmen!

  • Denken Sie daran, stets die geeignete persönliche Schutzausrüstung – Augenschutz, Handschuhe, Gehör- und Atemschutz – für die vorliegende Aufgabe zu wählen!

  • Wir haben nicht nur Lösungen für die Reparatur von Stoßstangen und Karosserieteilen aus Kunststoff. Sehen Sie sich unsere umfangreiche Bandbreite an Lösungen für alle Ihre Autoreparaturbedürfnisse an!


Fragen Sie einen Autoreparaturexperten

  • Vielen Dank für Ihre Anfrage an 3M. Die Informationen, die Sie in diesem Formular angeben, werden verwendet, um Ihre Anfrage per E-Mail oder Telefon zu beantworten oder Sie bei Rückfragen zu Ihrer Anfrage zu kontaktieren.

  • Alle Felder sind Pflichtfelder, sofern nicht anders gekennzeichnet.

  •  
  •  
  •  

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  • 3M takes your privacy seriously. 3M and its authorized third parties will use the information you provided in accordance with our Privacy Policy to send you communications which may include promotions, product information and service offers. Please be aware that this information may be stored on a server located in the U.S. If you do not consent to this use of your personal information, please do not use this system.

  • Senden Senden

Vielen Dank!

Ihre Nachricht wurde an uns übermittelt.

Es tut uns leid,

es gab einen Fehler bei der Übertragung. Bitte versuchen Sie es erneut.