Beseitigung von Oberflächenstörungen

  • Unabhängig davon, wie sauber die Luft in der Lackierkabine ist, regelmäßig müssen Oberflächenstörungen entfernt werden.

    Staubeinschlüsse, Lackläufer oder Orangenhaut lassen sich mühelos entfernen, wobei der Schwerpunkt darauf liegt, den Polier- und Finishing-Prozess möglichst schnell und effizient zu gestalten.

Die heutigen Klarlackbeschichtungen lassen sich grob in zwei Kategorien einteilen


  •  

    • Übliche VOC-konforme Klarlackbeschichtungen, die mit verschiedenen Arten von Härtern verwendet werden, müssen thermisch ausgehärtet werden.

      Diese Beschichtungen waren viele Jahre das Maß aller Dinge, sie haben einige „selbstheilende” Eigenschaften und reagieren empfindlich auf die durch das Polieren erzeugte Wärme. Die Zeitspanne zwischen dem Aushärten und dem Polieren hat einen großen Einfluss auf den Poliervorgang und das Verhalten der Klarlackbeschichtung.

    • Sehr moderne, energiesparende, extrem schnell aushärtende Klarlackbeschichtungen, die nur luftgetrocknet werden.

      Die meisten dieser Klarlackbeschichtungen härten an der Luft in 30 bis 60 Minuten aus (oder können im Ofen bei etwa 40°C und in einem kürzeren Zeitraum getrocknet werden)*. Obwohl eine Schnelltrockenzeit zur Weiterbearbeitung möglich ist, sollten Sie die empfohlene Zeitspanne abwarten, bevor Sie mit dem Polieren beginnen.

    • * Nähere Angaben finden Sie in der Produktanwendungsempfehlung zu Ihrem jeweiligen Lack.

Lackaufbereitung – Mängel ausbessern


Typische Mängel von Klarlackbeschichtungen sind:

  • Staubeinschlüsse

    Staubeinschlüsse

  • Lackläufer

  • Orangenhaut

    Orangenhaut

Staubeinschlüsse entfernen


  • Staubeinschlüsse entfernen
    • Entfernen Sie den Staubeinschluss mit einer 3M Schleifbüte P2500 (oder gleich P3000) aus dem Lackkorrektur-Hanschleifsystem.
    • Wenn Sie den Nassschliff bevorzugen, können Sie stattdessen 3M Finesse-it™ 401Q Schleifscheiben P2500 verwenden.
    • Letzter Schritt: Verwenden Sie Trizact™ Feinschleifscheiben 443SA P3000 (Maschine) für den Feinschliff, um den Zeitaufwand für das Polieren zu reduzieren.

Entfernen von Lackläufern


  • Schritt 1

    Manuell

    • Verwenden Sie das 3M™ Lackkorrektur-Handschleifsystem im Kartenformat (P1000) für das Entfernen von Lackläufern.
    • Entfernen Sie die P1000 - Schleifkratzer mit der P 2000 Version des Lackkorrektur-Handschleifsystem.
    • Letzter Schritt: Verwenden Sie Trizact™ Feinschleifscheiben 443SA P3000 (Maschine) für den Feinschliff. Damit reduzieren Sie den Zeitaufwand für das Polieren.

  • Schritt 1

    Maschinell

    • Entfernen Sie den Lackläufer mit einer 3M™ Hookit™ Finishing Film-Schleifscheibe 260L+, Körnung P1200 in 76 mm.
    • Letzter Schritt: Verwenden Sie Trizact™ Feinschleifscheiben 443SA P3000 (Maschine) für den Feinschliff. Damit reduzieren Sie den Zeitaufwand für das Polieren.

Blasen auf der Oberfläche entfernen:


  • Schritt 1

    Schritt 1

    Größere Defekte werden mit 3M™ 260L Feinschleifscheiben P1200/1500 entfernt. Verwenden Sie diese mit einer geeigneten Maschine und einer weichen 3M™ Hookit™ Trägerscheibe.

    Schritt 2

    Verwenden Sie Trizact™ Feinschleifscheiben 443SA P3000 (Maschine) für den Feinschliff. Damit reduzieren Sie den Zeitaufwand für das Polieren.

  • News

  • Quellen

  • Offizielle Partner

  • Kontakt


Andere 3M Seiten:
3M Online-Shop
Folgen Sie Uns