• Hochleistungskunststoffe aus Burgkirchen

    April 02, 2022
    • 3M Tochter Dyneon GmbH: ein führender Hersteller von Fluorpolymeren

      Die Dyneon GmbH ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der 3M Deutschland GmbH. Sie gehört zu den weltweit führenden Herstellern von Fluorpolymeren. An seinem Sitz im bayerischen Burgkirchen / Chemiepark GENDORF beschäftigt das Unternehmen rund 700 Mitarbeiter.

      Rund 18.000 Tonnen fluorbasierte Hochleistungskunststoffe produziert Dyneon in Burgkirchen pro Jahr: Fluorelastomere, Polytetrafluorethylen (PTFE), Fluorthermoplaste und Kunststoff-Additive. Durch ihre hohe thermische und chemische Beständigkeit eignen sich die Materialien für zahlreiche Hightech-Anwendungen, unter anderem in der Automobil- und Chemieindustrie, dem Maschinenbau und der Halbleiterindustrie. Sowohl in der E-Mobilität als auch in einer CO2 freien Energiewirtschaft sind Fluorpolymere nicht wegzudenken.

      200 Millionen Euro investiert
      Das Werk für Fluorpolymere wurde 1964 von der Hoechst AG in Burgkirchen gegründet. Seit 1996 ist der Standort Sitz der Dyneon GmbH, einem Joint Venture von 3M und Hoechst. 1999 übernahm 3M alle Anteile des Unternehmens und hat seitdem mehr als 200 Millionen Euro in seine Tochtergesellschaft investiert. Damit wurden die Produktionsanlagen erweitert und in Umwelttechnologien sowie die Forschung und Entwicklung investiert.

      Innovationen für mehr Nachhaltigkeit
      Zu den wesentlichen Errungenschaften von Dyneon zählt der Ersatz des Emulgators Ammoniumperfluoroktanuat (APFO). Als erster Fluorpolymer-Hersteller verzichtet das Unternehmen seit 2009 im gesamten Produktportfolio auf APFO. Mit der Entwicklung und Einführung einer Recovery- und Recyclingtechnologie für fluorbasierte Produktions-Hilfsstoffe konnte deren Einsatz um über 90% reduziert werden.

      Erstmals Up-Cycling von Fluorpolymeren
      Ein Durchbruch in punkto Nachhaltigkeit gelang Dyneon mit dem weltweit ersten Recycling für Fluorpolymere. 2015 ging in Burgkirchen eine Pilotanlage in Betrieb. Sie ermöglicht die direkte Rückgewinnung von Monomeren aus PTFE-Produktionsabfällen und End-of-Life Materialien. Das bedeutet eine erhebliche Energie-Einsparung und die Vermeidung von Nebenprodukten. Die Abfälle müssen nicht mehr verbrannt oder über die Mülldeponie entsorgt werden. Dyneon kann damit unter anderem den Verbrauch des natürlichen Rohstoffs Flussspat reduzieren. Erstmals lässt sich auf diese Weise der Wertstoffkreislauf von Fluorpolymeren schließen.

      Zeichen mit Leerzeichen: 2.441

      Über Dyneon GmbH
      Dyneon GmbH, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der 3M und Teil der Advanced Materials Division, ist einer der führenden Fluorpolymerhersteller der Welt und verantwortet in seiner Firmenzentrale im bayerischen Burgkirchen die Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Fluorpolymeren. Das Produktportfolio bestehend aus Fluorelastomeren, Fluorthermoplasten, Polytetrafluorethylen (PTFE) und Kunststoff-Additiven wird über die Vertriebskanäle der Muttergesellschaft 3M in mehr als 50 Ländern vertrieben. Weitere Informationen: www.dyneon.eu

      Zeichen mit Leerzeichen: 5.613

      Presse-Kontakt:
      Pamela Albert
      Tel.: +49 2131 14-2229
      E-Mail: pressnet.de(at)mmm.com

    • Erste Recycling-Anlage für Fluorpolymere

      Ein Durchbruch im Sinne der Nachhaltigkeit gelang der Dyneon GmbH mit der weltweit ersten Recycling-Anlage für Fluorpolymere.
      Foto: 3M