• AKK Essen setzt 3M SMARTE Kodierung ein

    Dezember 18, 2019

    • Für eine optimale, leistungsgerechte Vergütung

      Die Alfried-Krupp-Krankenhäuser in Essen-Rüttenscheid und Essen-Steele (AKK Essen) haben sich vor Kurzem im Rahmen ihrer Digitalisierungsstrategie für die aktive Nutzung der Software 3M 360 Encompass SMARTE Kodierung entschieden. Ziel war und ist es, die hohe Auslastung der Mitarbeiter bei zeitgleicher Ausschöpfung des digitalen Datenbestandes zu reduzieren, ungenutzte Potenziale zu finden und dabei gemeinsam mit einem investitionssicheren und erfahrenen Partner ins Rennen zu gehen, der auf den bevorstehenden Wandel vorbereitet ist.

      „Effiziente Unterstützung bei der Kodierung, leistungsgerechte Erlöse und mehr MDK-Sicherheit in Ihrem Haus…“ verspricht die Broschüre zu 3M SMARTE Kodierung den deutschen 3M Klinik-Kunden. Dieses Versprechen sieht Michael Mönig, Leiter Kodier- und MDK-Management der Alfried Krupp Krankenhäuser in Essen, vollumfänglich bestätigt.

      In einer ersten, positiven Bilanz beschreibt Michael Mönig die SMARTE Kodierung als „intuitiv in der Anwendung, optimal nutzbar im klinikeigenen Workflow und sehr wirkungsvoll, um eine leistungsgerechte Vergütung sicherzustellen.“

      Seit August dieses Jahres nutzen die Kodierer und Medizincontroller der zwei Kliniken Essen-Rüttenscheid und Essen-Steele die 3M Software SMARTE Kodierung. Schnelle, flexible Integration, maximale Übersichtlichkeit und nutzerfreundliche Programmlogik hätten von Beginn an für hohe Akzeptanz im Team gesorgt. Obwohl man noch in der Anpassungsphase sei, zeichne sich der Mehrwert bereits jetzt deutlich ab.

      Zeichen mit Leerzeichen: 1.711

      Presse-Kontakt:

      Pamela Albert, Tel.: +49 2131 14- 2229
      Kontaktformular

      Kunden-Kontakt:

      Francesca Ballach
      Tel.: +49 2131 14- 3245
      Kontaktformular