• Robuste Klebelösung für Dichtungen

    Oktober 01, 2020

    • Robuste Klebelösung für Dichtungen

      Neues 3M Acrylic Plus Klebeband WT4108

      3M baut das Angebot an Klebelösungen für den Automobilbau mit dem neuen Acrylic Plus Klebeband WT4108 weiter aus. Es ist insbesondere für die Befestigung von Dichtungen geeignet.

      Das Klebeband aus dunklem Acrylatschaum kommt sowohl in manuellen als auch roboterunterstützten Applikationen zur Befestigung von elastomeren Anbauteilen zum Einsatz. Mit einer Dicke von 0,8mm ist das Klebeband WT4108 unter anderem für Dichtungen an Schiebedächern prädestiniert – ebenso wie für zahlreiche weitere Anwendungen, in denen Dichtungen zu verkleben sind. Das bereits bekannte Acrylic Plus Klebeband WT4112 (Dicke: 1,2mm) mit vergleichbaren Produktvorteilen wird insbesondere für Türdichtungen verwendet.

      Dauerhaft zuverlässige Verbindungen
      Das Klebeband haftet sehr gut auf einer Vielzahl von Lacken und Oberflächen, einschließlich Lacken mit niedriger Oberflächenenergie. Eine Seite des Klebebandes wird mit einem druckempfindlichen Hochleistungsklebstoff zur Lackoberfläche, die andere Seite durch einen hitzeaktivierbaren Klebstoff zur Dichtung verklebt. Die dauerhafte Verbindung zu Gummidichtungen beispielsweise aus EPDM und TPE hält buchstäblich ein Autoleben lang.

      Geeignet für vielfältige Oberflächengeometrien
      Das neue Klebeband bietet eine schnelle Anfangshaftung und lässt sich einfach und schnell weiterverarbeiten. Der viskoelastische Schaumkern des Klebebands gewährleistet eine gute Benetzung und Anpassung an die Oberflächengeometrie – wichtig angesichts der heutigen, anspruchsvollen Fahrzeugdesigns. Zudem ist das Acrylic Plus Klebeband WT4108 temperatur-, witterungs-, UV- und lösemittelbeständig.

      Zeichen mit Leerzeichen: 1.735

      3M ist eine Marke der 3M Company.

      Presse-Kontakt:

      Oliver Schönfeld
      Tel.: +49 2534 645-8877

      Kontaktformular

    • Produktfoto

      Das Klebeband haftet sehr gut auf einer Vielzahl von Lacken und Oberflächen, einschließlich Lacken mit niedriger Oberflächenenergie. Foto: 3M