• Dach für neue Fertigungshalle steht

    Dezember 14, 2020

    • 3M Werk Kamen auf Zukunftskurs

      Ein erfolgreicher Meilenstein für ein Projekt mit Zukunft: Das 3M Werk Kamen feierte am 9. Dezember 2020 ein kleines Richtfest für eine neue Fertigungshalle. Die Errichtung des Rohbaus liegt damit trotz Covid-19-Einschränkungen im Zeitplan.

      Mit dem Richtfest endete jetzt ein wichtiger Bauabschnitt des neuen Gebäudes, dessen Bau im April begonnen hatte. Traditionell, aber Covid-19-bedingt nur im kleinen Kreis, feierten die 3M Projektmitarbeiter mit den Experten der Baufirma die planmäßige Installation der Dachträger. Im nächsten Schritt wird das Dach fertiggestellt, dann steht der weitere Ausbau auf dem Programm. Rund 70 Millionen Euro umfasst die gesamte Investition, die den Kamener Standort des Multitechnologieunternehmens weiter stärkt.

      Kontinuierlich auf Wachstumskurs
      Das ambitionierte Projekt ist Teil einer langfristigen Expansionsstrategie: Mit der neuen Halle schafft das 3M Werk auf einer Fläche von 3.000 Quadratmeter zusätzliche Produktionskapazitäten für die Herstellung von Transparentverbänden. Zurzeit entfallen gut 85 Prozent der Fertigung im Werk auf Medizinprodukte. Da dieser Markt stetig wächst, ist der Ausbau der Produktion am Standort Kamen ein folgerichtiger Schritt.

      Produktion mit besonderen Anforderungen
      Im Sommer 2021 wird der Bau der neuen Halle abgeschlossen sein. Dann folgt der Einbau der ersten Maschinen, die Qualifizierung sowie die Freigabe für die Medizinprodukte-Fertigung mit ihren besonderen Anforderungen. Die Herstellung dieser Produkte erfolgt unter permanent kontrollierten Bedingungen in einer speziellen Infrastruktur mit Reinraum-Umgebung und einem aufwändigen Lüftungskonzept.

       

      Presse-Kontakt:

      Pamela Albert
      E-Mail: pressnet.de@mmm.com
      Kontaktformular

    • Das 3M Werk Kamen feierte im internen Kreis zusammen mit der Baufirma das Richtfest für eine neue Fertigungshalle. Foto: 3M