• Leichtbau im Schienenfahrzeugbau

    Geklebt statt geschraubt. – Leichte Bodenkonstruktionen im Waggonbau.

    Klopf, klopf – der Boden klingt hohl. Fußböden in Schienenfahrzeugen, von der Straßenbahn bis zum ICE, bestehen aus einer Unterkonstruktion (Bodenplatten) unterschiedlicher Machart, die auf dem hohlen Wagenkasten befestigt ist. Auf der Unterkonstruktion wird der Bodenbelag verlegt, auf dem die Passagiere stehen oder gehen.

    Unterkonstruktionen aus Leichtbaumaterialien

    Was das mit Leichtbau zu tun hat? Die auf den ersten Blick banal wirkende Konstruktion ist ein Hightech-Gebilde, das nicht unerheblich zur Gewichtsersparnis beiträgt! Bei manchen Herstellern haben Bodenplatten aus Leichtbaumaterialien (zum Beispiel Hartschaumplatten) herkömmliche Lösungen aus Sperrholz oder Stahl abgelöst; auch Waben- oder Sandwichkonstruktionen sind im Einsatz, um das Gewicht der Schienenfahrzeuge zu senken.

    Neue Fügetechniken gefragt

    Wie fast überall im Leichtbau erfordern die neuen Konstruktionen neue Fügetechniken. Zum Einen, weil viele Leichtbaumaterialien herkömmlichen Verfahren wie Schrauben oder Schweißen nicht zugänglich sind. Zum Anderen, weil jede nicht eingesetzte Schraube das Gewicht des Wagenkastens weiter senkt. Als Technologiepartner für Kleben im Leichtbau unterstützt 3M namhafte Schienenfahrzeughersteller dabei, ihre Waggonböden leichter zu machen.

    Individuelle Lösungen von 3M

    Die von 3M gelieferten Klebstoffe und Klebefilme werden dabei sowohl zum Einkleben von Leichtbau-Unterkonstruktionen in den Wagenkasten wie zum Verkleben der Bodenbeläge auf neuartigen Leichtbaumaterialien eingesetzt. Zum Einsatz kommen 3M™ Acrylatklebefilme und 3M™ Scotch-Weld™ 2-Komponenten-Klebstoffe, die teils in enger Systempartnerschaft mit den Schienenfahrzeugherstellern für die jeweilige Anwendung optimiert wurden.

    Zerstörungsfreies Fügen

    Die Rolle der 3M™ Klebetechnik im Schienenfahrzeug-Leichtbau geht allerdings über die einer „Enabler-Technologie“ hinaus: Genauso wichtig wie die Verwendung von Leichtbaumaterialien ist das beschädigungsfreie Fügen, das nur mit Klebstoffen möglich ist. Wird die Bodenkonstruktion in den Wagenkasten eingeklebt statt geschraubt, ist dieser weniger korrosionsanfällig, da keine Löcher entstehen. Zugleich können dünnere Bodenplatten genutzt werden, was wiederum einen Beitrag zur Gewichtsersparnis leistet.

    Klebefilme besonders vorteilhaft

    Ähnlich vorteilhaft ist die Verklebung der Bodenbeläge mit 3M™ doppelseitigen Klebefilmen oder 3M™ Klebstoffen: Die Verlegung geht (besonders bei Klebefilmen) schnell und einfach, kann bei Bedarf rückstandsfrei entfernt werden und bildet vor allem eine wirksame Feuchtigkeitssperre, welche die Unterkonstruktion schützt. Das Ergebnis sind langlebige Böden mit leichter Unterkonstruktion, die trotz ihrer Stabilität wartungsfreundlich und upgradefähig sind.

    Bringen Sie Leichtbau auf die Schiene

    Profitieren Sie von der einzigartigen Kompetenz, die 3M auf dem Gebiet des Klebens von Leichtbaumaterialien hat: Sprechen Sie unsere Klebstoffexperten auf Ihr Leichtbauprojekt an, gemeinsam entwickeln wir eine maßgeschneiderte Lösung. Gerne zeigen wir auch weitere Erfolgsbeispiele aus Industrien wie Automotive und Aerospace. Wir beraten Sie gerne!

webLoaded = "false"
webLoaded = "false" Loadclientside=No
Fragen? Ideen? Kontaktieren Sie uns!
Wir freuen uns, gemeinsam mit Ihnen Innovationen entwickeln zu können.