Laboruntersuchungen von Lebensmittelherstellern auf Mikroorganismen

Mikroorganismen

  • Escherichia coli sind gramnegative, coliforme Bakterien, die zu den häufigsten im menschlichen Verdauungssystem vorkommenden Arten gehören. Bestimmte E. coli-Bakterienarten sind dafür bekannt, dass sie beim Verzehr von kontaminierten Lebensmitteln schwere Lebensmittelvergiftungen verursachen. Eine dieser Arten ist STEC. Dabei handelt es sich um Shiga-Toxin produzierende E. coli, die einen starken Giftstoff – das sogenannte Shiga-Toxin (Stx) – produzieren. Der häufigste STEC-Serotyp, O157:H7, verursacht mehr als 75 % der weltweiten E. coli-Infektionen.

  • Die Kontrolle der Spezies Listeria, einschließlich Listeria monocytogenes (L. mono), ist in jeder lebensmittelverarbeitenden Umgebung unerlässlich. L. mono ist zwar keine Hauptursache für lebensmittelbedingte Krankheiten, aber eine der häufigsten Todesursachen im Zusammenhang mit lebensmittelbedingten Erkrankungen.

  • Salmonellen zeichnen sich unter den pathogenen Organismen durch ihre hohe Prävalenz aus. Die durch Salmonellen verursachte Krankheit wird als Salmonellose bezeichnet. Sie ist die heutzutage am häufigsten genannte Ursache für lebensmittelbedingte Krankheiten.

Andere 3M Seiten:
3M Marktplatz
Folgen Sie Uns
Land / Sprache wechseln
Deutschland - Deutsch