• Dyneon: Ausbildungsstart unter Corona-Bedingungen

    November 27, 2020

    • Bestens auf das Berufsleben vorbereitet: Dyneon-Azubis feiern Abschluss

      Abstandsregeln, Mundschutz und kein Händeschütteln: alles war dieses Jahr anders beim Ausbildungsstart der 15 Dyneon-Azubis am Standort Burgkirchen. Ganz verzichten mussten sie allerdings nicht auf Bewährtes: Zwar fand dieses Jahr nicht wie sonst eine Kennenlern- und Einführungswoche fernab des Chemieparks statt, jedoch wurde kurzerhand das Betriebsrestaurant im Chemiepark zum großen Klassenraum umfunktioniert, um den Azubis in einem abwechslungsreichen Einführungsprogramm das neue Arbeitsumfeld näher zu bringen. Neben Vorträgen zu den Standortunternehmen, sowie zu Themen wie Gesundheit und Arbeitsschutz, stand bei der Einführungswoche vor allem eins im Vordergrund: Teambuilding. Bei sportlichen Aktivitäten, wie Bogenschießen, Völkerball und Intervalltraining blieb auch der Spaßfaktor nicht auf der Strecke und die neuen Azubis konnten sich spielerisch besser kennenlernen. „Uns ist es sehr wichtig, dass unsere Auszubildenden trotz coronabedingten Einschränkungen einen guten Start in ihre Ausbildung haben. Die Kennlernwoche bietet eine gute Gelegenheit, im entspannten Rahmen Fragen zu beantworten und unsere Ansprechpartner vorzustellen. Mit dieser Vertrauensbasis kann man dann auch besser unterstützen, wenn es doch mal wo harken sollte“, sagte Ausbildungsleiterin Susanne Fraunhofer. Unter den 15 Azubis befinden sich 13 Chemikanten und Chemikantinnen, ein Industriemechaniker und ein Elektroniker für Betriebstechnik.