1. Dream-Team erzeugt mühelos brillante Ästhetik
3M Gesundheit
  • Teilen

    Dream-Team erzeugt mühelos brillante Ästhetik

    April 11, 2017
    Teilen

    Bei der Entwicklung keramischer Restaurationswerkstoffe herrscht alles andere als Stillstand. Kontinuierlich werden bestehende Materialien optimiert, zusätzliche Keramiken eingeführt und sogar neue Materialklassen begründet. Zu den Neuheiten in 2017 gehört 3M Lava Esthetic fluoreszierendes Vollzirkoniumoxid. Mit diesem Werkstoff lassen sich einfacher als mit jeder Glaskeramik hochästhetische Ergebnisse erzielen – u.a. dank der Möglichkeit der konventionellen bzw. selbstadhäsiven Befestigung.

     

    Dieser Vorteil ergibt sich daraus, dass das kubische Zirkoniumoxid mit 800 MPa[1] eine höhere Festigkeit aufweist als Glaskeramiken. Gleichzeitig ermöglichen seine Transluzenz, inhärente Fluoreszenz und sein gradierter Farbverlauf die perfekte Imitation natürlicher Zahnsubstanz.

     

    Zuverlässiger Haftverbund

     

    3M empfiehlt, Kronen und Brücken aus der innovativen Oxidkeramik mit 3M ESPE RelyX Unicem 2 Selbstadhäsiver Composite-Befestigungszement einzugliedern. Dass auf diese Weise ein zuverlässiger Haftverbund erzielt wird, bestätigen die Ergebnisse einer In-vitro-Studie des Universitätsklinikums Regensburg[2]. Die ermittelten Haftwerte waren mit denen vergleichbar, die bei Anwendung eines führenden adhäsiven Befestigungssystems erzielt wurden. Die Haftkraft steht auch der von adhäsiv eingegliederten Restaurationen aus Lithiumdisilikat in nichts nach.

    Einfachere Vorgehensweise

    Für Vereinfachungen sorgt die Anwendung des selbstadhäsiven Befestigungsmaterials RelyX Unicem dadurch, dass keine separate Vorbehandlung der Oberflächen erforderlich ist. Kommen die Kronen und Brücken aus Lava Esthetic Zirkoniumoxid sandgestrahlt aus dem Labor, werden sie in der Praxis nach der Einprobe lediglich mit Natriumhypochlorit gereinigt. Dies ist die effektivste Methode zur Entfernung von Speichel, der die Haftkraft negativ beeinflusst. Es folgen die Applikation des Zements in die Restauration, das Einsetzen, Anhärten, Entfernen von Zementüberschüssen und das finale Lichthärten.

    Perfektes Team

    Durch den Einsatz des Dream-Teams – der neuen Oxidkeramik mit dem klinisch über 15 Jahre bewährten und in verschiedenen Farben erhältlichen Befestigungsmaterial – ist es möglich, in der Praxis noch einfacher und schneller als zuvor hochästhetische Ergebnisse zu erzielen. Die Vereinfachung führt nicht nur zu einer geringeren Fehleranfälligkeit, sondern auch dank Zeitersparnissen zu einer hohen Patientenzufriedenheit. Weitere Informationen erhalten Interessenten unter der Rufnummer 0800 275 3773 oder +49 8152 700 17 77 für alle anderen Länder.