1. 3M™ 360 Encompass™ - Jetzt Upgraden
3M Gesundheit

3M™ 360 Encompass™

 Für eine leistungsgerechte Vergütung.

3M™ 360 Encompass™ - alles für die Kodierung und Gruppierung in einer Lösung

3M Health Information Systems bringt das gesamte Portfolio Kodieren & Gruppieren auf eine Plattform: 3M™ 360 Encompass™ bildet den Rahmen, das Modul KODIP ist das Fundament! Und Sie profitieren durch die unkomplizierte optionale Erweiterbarkeit, bis hin zur datenbasierten Kodierung!

Im neuen modularen System 3M 360 Encompass, in dessen Basismodul KODIP weiterhin alle Funktionalitäten von 3M KODIP zur Verfügung stehen, die bislang genutzt wurden. Neu ist die Option, einzelne Module ohne technologische Hürde einfach hinzufügen zu können: Im System 360 Encompass können beispielsweise die Module ‘Evidenzbasierte Kodierung’ oder ‘Analyse’ ebenso problemlos lizenziert werden, wie das Modul ‘Data Based Coding’ zur automatisierten Kodierung.

Basismodul KODIP

Die Basis der Gesamtlösung 3M 360 Encompass bilden die Funktionalitäten der 3M KODIP Suite. Das auf der modernen .NET-Technologie basierende Basismodul zeichnet sich durch eine einfache Installationsroutine, eine Client-Server-Architektur sowie bidirektionale Schnittstellen zu den führenden KIS-Systemen aus.

 

  • Fallbearbeitung

    ...mit der intuitiv bedienbaren Benutzeroberfläche.

    Mit der neuen Fallbearbeitung erhalten Sie eine übersichtliche Darstellung der importierten Fälle (z.B. §21 Datensatz). Mit den zur Verfügung gestellten Sortier- und Filterfunktionen identifizieren Sie schnell die gewünschte Fallgruppe und das zugehörige differenzierte Ergebnis des Batch-Groupers. Von hier aus erfolgt bei Bedarf der Drilldown auf den Einzelfall in der Fallansicht, die das Herzstück des Basismoduls bildet.

    Der vorkodierte Fall wird direkt aus dem Krankenhaus-Informations-System (KIS) aufgerufen. Alle in Subsystemen und KIS bereits kodierten Diagnosen (z.B. Aufnahmediagnose) und Prozeduren werden über eine bidirektionale Schnittstelle an 3M 360 Encompass übergeben und der Fall wird bei Aufruf direkt sofort gruppiert und mit der optional erhältlichen Fallprüfung verarbeitet.

  • Im Basismodul steht Ihnen für die Diagnosen- und Prozedurensuche die klassische Thesaurus-Suche zur Verfügung. Es umfasst selbstverständlich auch die Bereiche des OPS-Kataloges für Blutprodukte und Medikamente. Die Verabreichung von speziellen Medikamenten oder von Blutprodukten wird häufig über Zusatzentgelte vergütet. Der jährlich angepasste Zusatzentgelte-Katalog liegt in 3M 360 Encompass vor und wird bei Auswahl der entsprechenden Dosierung angezeigt.

    Das Blättern im systematischen ICD- oder OPS-Katalog entfällt für Sie zukünftig, da die Kataloge bereits integriert sind. Mit der übersichtlichen Baumdarstellung der systematisch gegliederten Diagnosen und Prozeduren erreichen Sie schnell den korrekten endständigen Kode. Die Auswahl des Kodes ruft alle relevanten Informationen wie Inklusiva, Exklusiva und Hinweise (auch aller übergeordneten Ebenen) auf. Zusätzlich werden die zum Kode relevanten Kodierrichtlinien sowie die zugehörigen Empfehlungen des MDK (zusammen mit den Kommentierungen des FoKA der DGfM) dargestellt. Auch die CC-Relevanz, die erreichbaren G-DRGs, Funktionen und Informationen zum Morbi-RSA werden geliefert.

    Häufig behandelte Erkrankungen laufen im Krankenhaus oft nach einem gewissen Grundschema ab und werden gleich oder ähnlich kodiert. Diese Fallkonstellationen sind in den erweiterten Hitlisten von des Basismoduls KODIP bereits vorkonfiguriert. Mit der Kombination aus Listenauswahl und Mehrfachauswahl gelingt in standardisierten Behandlungssettings schnell die vollständige Fallkodierung, die mit einem Klick in die Fallansicht übernommen werden kann. Spezielle Fallkonstellationen, die in Ihrem Haus häufig vorkommen und mit wenigen Klicks einheitlich und vollständig kodiert werden sollen, können Sie in wenigen Schritten im passwortgeschützten Pflegemodus erstellen.


  • Level 1 - Module für KODIP

    Erweiterungsmodule für KODIP: Einzelfallsimulation für Kodierszenarien inkl. Erlösauswirkungen, DRG/PEPP Grouper und Fallprüfungen, Abbildung von Komplexmaßnahmen

    December 1, 1901 Level 1 - Module für KODIP
  • Level 2 – Module für KODIP

    Erweiterungsmodule für KODIP: Semantische Kodierung inkl. One-Step-Coding, Evidenzbasierte Kodierung, Batch- und Einzelfallanalyse, Batch-Grouper, MDK-Management zur Unterstützung der MDK-Prozesse

    December 1, 1901 Level 2 – Module für KODIP
  • Level 3 – Datenbasierte Kodierung

    Basismodul DBK: automatisierte Generierung von Kodiervorschlägen aus frei wählbaren, digital lesbaren Dokumenten

    December 1, 1901 Level 3 – Datenbasierte Kodierung
  • Level 4 – Module für Datenbasierte Kodierung

    Erweiterungsmodule DBK: automatisiertes MDK-Reporting, DRG-Medikation, DRG-Labor, OCR Erkennung eingescannter Dokumente

    December 1, 1901 Level 4 – Module für Datenbasierte Kodierung

Systemanforderungen

  • Basismodul KODIP und Level 1

      Client

    • Betriebssystem: Microsoft Windows 7 32bit oder höher
    • Prozessorarchitektur: x86/x64-Plattform, mindestens 1x CPU, mindestens Dual-Core, 1 GHz RAM: mindestens 4GB
    • Festplattenkapazität: mindestens 200MB (wenn der Client lokal installiert wird)
    • Laufzeitumgebung: Microsoft .Net Framework in der Version 4.5.2 oder höher
    • Display: mindestens 1280x1024
    • Eingabegeräte: Tastatur, Maus
    • Berechtigungen: Lokaler Administrator
    • Software: PDF-Viewer: Adobe Reader 11.0.10 oder höher

      Server

    • Betriebssystem: Microsoft Windows Server, 64-bit, Version 2008 oder 2012
    • Prozessorarchitektur: x64-Plattform, entweder 2x CPU Dual-Core oder 1x CPU Quad-Core, mind. 2 GHz
    • RAM: mindestens 8GB
    • Festplattenkapazität: mindestens 10GB für die reine 3M 360 Encompass Server-Installation, inklusive Grouper und Prüfung, inkl. Log-Files
    • Laufzeitumgebung: Microsoft .Net Framework in der Version 4.5.2 oder höher
    • Datenhaltung: Microsoft SQL Server oder Microsoft SQL Server Express, Version 2008, 2012 oder 2014 mit ca. 20GB zusätzlichen Festplattenbedarf
    • Anwendungssoftware: 3M DRG Scout 9.7 oder höher

    Hinweise

    Ob eine abweichende Systemkonfiguration geeignet ist, kann im Einzelfall über unseren Kontakt geprüft werden.

    Die Client-Anwendung von 360 Encompass eignet sich auch für den Betrieb mit der Terminalserverlösung des Anbieters “Citrix Systems Inc”.

  • Wie Level 1, bis auf nachstehende Punkte:

      Client

    • Betriebssystem: Microsoft Windows 7 oder höher, 64bit
    • Server
    • Betriebssystem: Microsoft Windows Server 2012, 64-bit
    • RAM: mindestens 16GB
    • Festplattenkapazität: mindestens 20GB frei für eine lokal Installation
    • Laufzeitumgebung: Microsoft .Net Framework in der Version 4.5.2 oder höher
    • Datenhaltung: Separater Datenbankserver Microsoft SQL Server
    • Version 2012 oder 2014 mit ca. 100GB zusätzlichen
    • Festplattenbedarf

    Hinweise

    Ob eine abweichende Systemkonfiguration geeignet ist, kann im Einzelfall über unseren Kontakt geprüft werden. Die Client-Anwendung von 360 Encompass eignet sich auch für den Betrieb mit der Terminalserverlösung des Anbieters “Citrix Systems Inc”.

    • Client

    • Betriebssystem: Microsoft Windows 64-bit in einer der Versionen: Windows 7 Professional/Enterprise Edition, Service Pack 1 oder Windows 8.1 (inkl. Update KB2975719)
    • Prozessorarchitektur: x64-Plattform, mindestens 1x CPU, mindestens Dual-Core, 1,6 GHz
    • RAM: mindestens 8GB
    • Festplattenkapazität: mindestens 250MB (wenn der Client lokal installiert wird)
    • Laufzeitumgebung: Microsoft .Net Framework in der Version 4.5.2 oder höher
    • Display: mindestens 1280x1024
    • Eingabegeräte: Tastatur, Maus
    • Berechtigungen: Lokaler Administrator
    • Software: PDF-Viewer: Adobe Reader 11.0.10 oder höher
      Server

    • Betriebssystem: Microsoft Windows Server, 64-bit, Deutsch/Englisch in einer der Versionen: Server 2008 R2 SP1 (x64) oder Server 2012 R2 (x64) inkl. Update
    • Prozessorarchitektur: x64-Plattform, entweder 2x CPU Dual-Core oder 1x CPU Quad-Core; mind. 2 GHz
    • RAM: mindestens 20GB
    • Festplattenkapazität: mindestens 26GB
    • Laufzeitumgebung: Microsoft .Net Framework in der Version 4.5.2 oder höher
    • Datenhaltung: Separater Datenbankserver - Microsoft SQL Server, Version 2008, 2012 oder 2014 mit freier Kapazität von ca. 110 GB plus ca. 10 GB pro Jahr (für Dokumentenspeicherung)
    • Anwendungssoftware: 3M DRG Scout 9.7 oder höher

    Hinweise

    Ob eine abweichende Systemkonfiguration geeignet ist, kann im Einzelfall über unseren Kontakt geprüft werden. Für Level 3 und 4 beziehen sich die Anforderungen auf eine Installation mit dem Importvolumen von ca. 500 Dokumenten pro Tag, beim Textanteil von ca. 20KB pro Dokument. Die Client-Anwendung von 360 Encompass eignet sich auch für den Betrieb mit der Terminalserverlösung des Anbieters “Citrix Systems Inc”.

  • Wie Level 3, bis auf nachstehende Punkte:

      Server

    • RAM: mindestens 24GB

    Hinweise

    Ob eine abweichende Systemkonfiguration geeignet ist, kann im Einzelfall über unseren Kontakt geprüft werden. Für Level 3 und 4 beziehen sich die Anforderungen auf eine Installation mit dem Importvolumen von ca. 500 Dokumenten pro Tag, beim Textanteil von ca. 20KB pro Dokument. Die Client-Anwendung von 360 Encompass eignet sich auch für den Betrieb mit der Terminalserverlösung des Anbieters “Citrix Systems Inc”.


Fragen?

Gerne stehen wir Ihnen persönlich zur Verfügung!


Schnell Informieren!

Kostenlose Webinar-Reihe „Anwendung 3M 360 Encompass – Modul KODIP“

In unserer Webinar-Schulungsreihe „Anwendung 3M 360 Encompass – Modul KODIP“, im Rahmen des kostenfreien Upgrades auf .NET, bieten wir unseren Kunden eine Livedemonstration per Webinar an. Die Schulungen sind für unsere Kunden kostenfrei und dauern ca. eine Stunde.

Unsere Kunden können Sich sofort zum kostenlosen einstündigen Webinar anmelden. Unter Angabe Ihres Namens und Ihrer Mailadresse registrieren Sie sich verbindlich. Sie erhalten keine Bestätigungsmail. Einen Tag vor der Veranstaltung senden wir Ihnen unaufgefordert die Zugangsdaten per E-Mail zu. Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, informieren wir Sie ebenfalls einen Tag vor dem Webinar.

JETZT ANMELDEN


Andere 3M Seiten:
3M Marktplatz
Folgen Sie Uns
Die auf dieser Seite genannten Marken sind Marken der 3M Company.
Land / Sprache wechseln
Deutschland - Deutsch