Jeder Moment zählt

Prävention von Infektionen auf der Intensivstation

3M Lösungen reduzieren das Risiko von Blutstrominfektionen

Demo anfordern

Infektionsprävention auf Intensivstationen

Die globale Pandemie hat sich erheblich auf die Bedingungen auf Intensivstationen ausgewirkt. Sie setzen sich bei der Behandlung Ihrer schwer kranken Patienten höheren Risiken aus, weshalb Infektionsprävention noch mehr in den Fokus rutscht.

Jeden Tag stellen Sie sich der Herausforderung, das Übertragungsrisiko von Viren und Bakterien in Ihrer Einrichtung zu minimieren.

3M hilft Ihnen mit wissenschaftlich fundierten und klinisch erprobten Lösungen, Infektionen zu vermeiden und die Effizienz Ihrer Einrichtung sowie die Behandlungsergebnisse für Ihre Patienten zu verbessern.

 


Die Covid-19 Krise und CRBSI-Präventionserfahrungen aus der Schweiz

Erfahren Sie von Dr. Eggimann, warum es während der Pandemie weiterhin wichtig ist, in der Intensivpflege die Standards zur Prävention von CRBSI (Katheter-assoziierte Blutstrominfektionen) zu befolgen.

Prävention von Infektionen auf der Intensivstation

Prävention von Infektionen auf der Intensivstation

Melden Sie sich für eine Produktdemo an, um zu erfahren, wie evidenzbasierte Lösungen von 3M zur Sicherheit Ihrer Patienten beitragen können.

Demo anfordern

Evidenzbasierte Protokolle zur CRBSI-Prävention während der Pandemie

  • Dr Eggimann photo

    COVID-19 hat Auswirkungen auf uns alle – und in ganz besonderem Maße auf die Intensivmedizin.

    Sie sehen sich bei der Reduzierung von Infektionsrisiken neuen Herausforderungen gegenüber. Wir stehen Ihnen dabei zur Seite, wenn es darum geht, CRBSI zu vermeiden und die Sicherheit sowie die Behandlungsergebnisse der Patienten zu verbessern.

    Unser ausgewiesener Experte stellt Ihnen Best Practices vor, die aufzeigen, wie Sie auch während der derzeitigen Pandemie Protokolle zur CRBSI-Prophylaxe entwickeln und aufrechterhalten können.

    Registrieren Sie sich, um Zugriff auf das aufgezeichnete Webinar zu erhalten.


Richtlinien zur CRBSI-Prävention

Aktuelle Richtlinien zur CRBSI-Prävention

Unterstützung für Ihren klinischen Alltag, um Katheter-bedingte Blutstrominfektionen während der COVID-19 Pandemie zu reduzieren.

Lesen Sie sich die aktuellen Richtlinien zur CRBSI-Prävention in Bezug auf COVID-19 durch.

Downloaden

Informationsmaterialien zu aktuellen Herausforderungen bei der Infektionsprävention und -kontrolle

Bei der Infektionsprävention und -kontrolle mussten Sie kreative Lösungen finden, um mit weniger Ressourcen mehr zu erreichen. Wir fügen ständig neue Informationen sowie Schulungs- und Informationsmaterialien hinzu, damit Sie bei der Bekämpfung der sich ständig verändernden pandemischen Situation den Überblick behalten.

  • Ihre Gesundheit ist wichtig
    Ihre Gesundheit ist wichtig

    Die Pandemie stellt an Sie Anforderungen, die Sie sich zuvor nicht hätten vorstellen können. Und Sie haben nur begrenzt Zeit zur Verfügung, diesen zu begegnen. Das führt zu einer hohen nervlichen Belastung. Und nicht selten ist die Folge davon ein Burnout.
    Damit Sie anderen helfen können, müssen Sie zuerst auf sich selbst achtgeben.
    3M bietet Informationsmaterialien zur Sicherheit und Gesundheit von medizinischem Fachpersonal auf Intensivstationen an.

  • Infektionsprävention auf Intensivstationen
    Infektionsprävention auf Intensivstationen

    Die Prävention von Infektionen bei schwer kranken Patienten ist derzeit wichtiger als jemals zuvor und jeder Patient muss als Hochrisikopatient behandelt werden.
    Es gibt unterschiedliche Infektionsquellen, aber eine häufige Übertragungsquelle ist eine Kreuz- oder Restkontamination über medizinische Geräte, Instrumente oder Materialien.

    3M bietet Ihnen wissenschaftlich fundierte Lösungen, um das Risiko von Blutstrominfektionen sowie von postoperativen Wundinfektionen zu reduzieren und die Ausbreitung von Kontaminationen einzudämmen.

  • Praxis und Schulungen
    Praxis und Schulungen

    Die Vermeidung von Infektionen erfordert das Engagement und das Training des gesamten Teams. Wir stehen Ihnen und Ihren Mitarbeitern mit den aktuellsten Praktiken und Empfehlungen im Bereich der Infektionsprävention zur Seite.

    3M™ Health Care Academy

    Praxisempfehlungen

    Reduktion der CRBSI-Rate während der COVID-19-Pandemie.

    Expertenmeinung


Schutz des medizinischen Fachpersonals auf der Intensivstation

Die globale Pandemie hat zu einer enormen Belastung von Ärzten, Pflegekräften und anderen Mitarbeitern im Gesundheitswesen geführt. Damit Sie anderen helfen können, müssen Sie auch auf sich selbst Acht geben. 3M Webinar-Module fördern die Sicherheit und das Wohlbefinden für Mediziner und Patienten auf der Intensivstation.

  • Wie wird ein effektives Programm für persönliche Schutzausrüstung (PSA) auf der Intensivstation implementiert?
    Wie wird ein effektives Programm für persönliche Schutzausrüstung (PSA) auf der Intensivstation implementiert?
  • Persönliche Schutzausrüstung auf der Intensivstation
    Die sichere Verwendung von Atemschutzmasken und der Schutz Ihrer Haut vor Hautirritationen im klinischen Umfeld während der Coronavirus-Pandemie.

Ihre Gesundheit ist wichtig


Prävention von Infektionen auf Intensivstationen

  • Die Reduzierung des Risikos von Blutstrominfektionen
    Die Reduzierung des Risikos von Blutstrominfektionen

    60 % aller im Krankenhaus zugezogenen Blutkreislaufinfektionen gehen von einem Gefäßzugang aus. Jeder fünfte Patient1, der sich eine CLABSI zuzieht, verstirbt daran. Bei infizierten Patienten verlängert sich der Krankenhausaufenthalt und die Behandlungskosten erhöhen sich erheblich.
    Dabei sind durch Umsetzung klinisch erprobter Maßnahmen 65–70 % der CRBSI vermeidbar.2

  • Reduzierung des Risikos postoperativer Wundinfektionen
    Reduzierung des Risikos postoperativer Wundinfektionen

    Bis zu 5 % aller Patienten, die sich einem chirurgischen Eingriff unterziehen, erleiden eine postoperative Wundinfektion3, wodurch sich unter anderem auch ihr Krankenhausaufenthalt verlängert4. Allerdings sind 60 % der postoperativen Wundinfektionen durch die Umsetzung evidenzbasierter Maßnahmen vermeidbar.5-7



Quellenangaben

  1. Cassini A et al. Burden of Six Healthcare-Associated Infections on European Population Health: Estimating Incidence-Based Disability-Adjusted Life Years through a Population Prevalence-Based Modelling Study. PLoS Med. 18. Okt. 2016;13(10):e1002150.
  2. Septimus EJ, Moody J. Prevention of device-related healthcare-associated infections [Version 1; Referenten: 2 zugelassen]. F1000Research. 2016; 5(F1000 Faculty Rev):65. doi: 10.12688/f1000research.7493.1
  3. Smyth ET et al. (2008) Four Country Healthcare Associated Infection Prevalence Survey 2006: Overview of the results. Journal of Hospital Infection; 69:230–48.
  4. Coello R, et al. (2005) Adverse impact of surgical site infections in English hospitals J. Hosp. Infect 60: 93–103.
  5. Meeks DW, Lally KP, Carrick MM et al. Compliance with guidelines to prevent surgical site infections: As simple as 1-2-3? Am J Surg 2011; 201(1):76–83.
  6. Anderson, Deverick J., et al. Strategies to Prevent Surgical Site Infections in Acute Care Hospitals: Aktualisierung 2014. Infection Control and Hospital Epidemiology. 2014; 35(6): 605–627
  7. Umscheid CA, Mitchell MD, Doshi JA et al. Estimating the proportion of healthcare-associated infections that are reasonably preventable and the related mortality and costs. Infect Control Hosp Epidemiology 2011; 32(2):101–114.