Reduzieren Sie das Infektionsrisiko für alle Zugänge

Placeholder
Schieben Sie Blutstrominfektionen einen Riegel vor
Bleiben Sie informiert
  • Patientin auf dem Bett mit IV-Dressing

    3M senkt das Infektionsrisiko für alle Gefäßzugänge

    • Ursachen katheterassoziierter Blutbahninfektionen: Mikroben, die katheterassoziierte Blutbahninfektionen verursachen, können an unterschiedlichen Stellen eindringen.
      Sie können durch extraluminale Kontamination (Bakterien, die von der Hautoberfläche stammen und über die Außenseite des Katheters diffundieren) und intraluminale Kontamination (Bakterien, die durch ein Katheter-Lumen diffundieren) verursacht werden.
      Schützen Sie die Patienten vor extraluminarer Kontamination: 3MTM TegadermTM CHG Chlorhexidingluconat I.V. Fixierverband mit integriertem antimikrobiellen CHG-Gelkissen trägt zur Reduzierung des Risikos einer katheterassoziierten Blutbahninfektion um 60% bei. Machen Sie sich Ihr eigenes Bild über die Evidenzlage.
    • Die KRINKO hat in ihren Empfehlungen zur „Prävention von Infektionen, die von Gefäßkathetern ausgehen“* viele Maßnahmen aufgezeigt, die helfen können, möglichst viele katheterassoziierte Infektionen zu vermeiden. So wird, neben bereits seit langem erfolgreich eingeführten Maßnahmen, jetzt auch die Anwendung von CHG-freisetzenden Katheterverbänden empfohlen. Neu ist auch die Empfehlung, dass vor jeder Manipulation an einem Katheterhub, einem Dreiwegehahn oder einem nadelfreien Membranventil eine Desinfektion des Medizinprodukts erfolgen soll.
    • Schutz vor intraluminaler Kontamination: 3M™ Curos™ Stopper Desinfektionskappen für offene, weibliche Luer-Lock Anschlüsse und 3M™ Curos™ Desinfektionskappen für nadelfreie Membranventile desinfizieren und schützen das jeweilige Medizinprodukt, um das Risiko des Eindringens von Verunreinigungen in den Katheter nach der Insertion zu reduzieren.
    • Wählen Sie den für Sie passenden Tegaderm CHG Chlorhexidingluconat I.V. Fixierverband.

Gefäßzugang

Reduzieren Sie das Infektionsrisiko für alle Gefäßzugänge

  • kleines Mädchen mit einem weiblichen Patienten

    Jeder intravenöse Zugang birgt das Potenzial für Infektionen, Dislokation, Hautschädigungen und andere Komplikationen. All das kann beim Patienten Beschwerden oder Schmerzen verursachen, zu verlängerten Krankenhausaufenthalten, zusätzlicher Therapie oder chirurgischen Eingriffen führen und sogar zu einer erhöhten Patientenmortalität beitragen.
    Die einzigartigen Innovationen von 3M bieten Ihnen alles, was Sie brauchen, um jeden Gefäßkatheter von der Einführung bis zur Entfernung zu schützen.
    Unser umfassendes Portfolio macht es Ihnen einfach, die richtigen Produkte zu wählen: vom Hautschutz und Fixierverbänden bis hin zu antimikrobiellen Transparentverbänden und Desinfektionskappen.

    Wir können Sie dabei unterstützen, erstklassige Medizin mit evidenzbasierten Lösungskonzepten anbieten zu können, um die Sicherheit von Patienten und Personal zu schützen, die Risiken von kostspieligen Komplikation zu vermeiden und die Zufriedenheit der Patienten zu erhöhen.


  • IV-Therapie-Verband am Arm

    Wie geht 3M mit diesen Herausforderungen um?

    3M bietet verlässliche, klinisch erprobte Lösungskonzepte zur Versorgung einer Vielzahl an unterschiedlichsten Gefäßzugängen. Die 3M Lösungskonzepte für Gefäßzugänge wurden entwickelt, um Herausforderungen der Katheterfixierung und -überprüfung zu vereinfachen, Einstichstellen vor äußeren Verunreinigungen zu schützen und eine intakte Hautbeschaffenheit zu gewährleisten. 3M™ Tegaderm™ IV Verbände wurden entwickelt, um jegliche Art von Kathetern zu fixieren und zu schützen, einschließlich PVK, getunnelte und temporäre ZVK, Portkatheter, PICC-Line Katheter, arterielle Zugänge sowie Schmerzkatheter und Epiduralkatheter.

    Erfahren Sie mehr über die Produkte für ein erfolgreiches IV Management



Reference:

  • *Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) beim Robert Koch Institut. Prävention von Infektionen, die von Gefäßkathetern ausgehen. Bundesgesundheitsblatt 2017;60:171-206.


  • FAQs

    Finden Sie die Antworten zu den am häufigsten gestellten Fragen bezüglich 3M™ Health Care

    Zu den FAQs

  • Fortbildungsangebote und Veranstaltungen

    Werden Sie ein Teil der 3M™ Health Care Academy und erweitern Sie Ihr medizinisches Fachwissen über Themen wie Infektionsprophylaxe, Wundinfektionen nach einer OP und vielen mehr

    Weitere Informationen

  • Kontaktieren Sie uns

    Wenn Sie eine Frage zu einem 3M™ Health Care Produkt oder Service z. B. in den Bereichen Infektionsprophylaxe oder Wundmanagement haben, dann kontaktieren Sie uns bitte

    Kontakt


Andere 3M Seiten:
3M Online-Shop
Folgen Sie Uns