Junge, der ein Bärenspielzeug hält

Was gibt es Neues?

KONTAKTIEREN SIE UNS

Unser Anliegen ist es, das Risiko von Komplikationen durch perioperative Hypothermie zu reduzieren

Unbeabsichtigte Hypothermie ist leicht vermeidbar. Studien zeigen, dass die Aufrechterhaltung der Körperkerntemperatur über 36,0 °C zu besseren Behandlungsergebnissen führt. Komplikationen, die häufig mit einer unbeabsichtigten Hypothermie einhergehen, werden reduziert. Zu den Folgen der Hypothermie zählen eine höhere Mortalitätssrate, eine längere Krankenhausverweildauer und eine erhöhte Rate von Wundinfektionen.1–5 3M hat es sich zur Aufgabe gemacht, Lösungen für die Patientenwärmung bereitzustellen, um zu einer besseren Genesung von Patienten beizutragen.

Kontaktieren Sie uns, um mehr darüber zu erfahren, wie 3M Ihrer Einrichtung dabei helfen kann, Ihre Ziele im Bereich der Patientenwärmung zu erreichen.


Was gibt es Neues Infografik

grey background

Fordern Sie eine Online-Beratung an

Unsere 3M Spezialisten können es kaum erwarten, unsere Kunden wieder persönlich zu beraten. In der Zwischenzeit können wir Online-Besprechungen und virtuelle Demonstrationen anbieten. Wir sind für Sie da.

KONTAKTIEREN SIE UNS

Informieren

  • Die Wissenschaft der Wärmung: Die Physik und Physiologie der konvektiven Wärmung

    Die Wissenschaft der Wärmung: Die Physik und Physiologie der konvektiven Wärmung

    • Prof. Dr. Anselm Bräuer DEAA ist Oberarzt an der Klinik für Anästhesiologie des Universitätsklinikums Göttingen, Deutschland. Er hat mehr als 70 Artikel über Hypothermie und 20 Buchkapitel veröffentlicht. Er ist Autor der Monographie "Perioperatives Temperaturmanagement" und Mitautor der deutschen, österreichischen und schweizerischen Leitlinie zur Vermeidung von perioperativer Hypothermie.
    • In zwei kurzen Videos erklärt Prof. Bräuer, wie konvektive Wärmegeräte den Wärmehaushalt des Patienten im Operationssaal verändern und wie eine aktive Wärmung des Patienten vor Einleitung der Anästhesie den Temperaturabfall infolge von Wärmeumverteilung (Redistribution) minimieren kann.
    • Sie lernen auch die Physik zwischen der Wärmeeinheit und dem System „Decke“ zur Wärmeübertragung sowie zwischen der Wärmedecke und dem Patienten kennen.

Führen

  • Vorwärmen: Reduzieren Sie das Risiko von Komplikationen bei Ihren chirurgischen Patienten

    Vorwärmen: Reduzieren Sie das Risiko von Komplikationen bei Ihren chirurgischen Patienten

    • Weltweit hat medizinisches Fachpersonal den optimalen Wärmemanagementstandard mithilfe des 3M™ Bair Hugger™ Temperaturmangement-Systems mit positiven Ergebnissen implementiert. In diesem kurzen Online-Modul teilen Normothermie-Experten ihre Erfahrungen und Erkenntnisse.
    • Prof. Alfonsi, Mitautor der Expertenempfehlungen (2018) der Französischen Gesellschaft für Anästhesie (SFAR), gibt Einblicke in seine veröffentlichte Studie, in der er die Auswirkungen hervorhebt, die Unterbrechungen der aktiven Wärmung auf die perioperative Hypothermie haben können.
    • Prof. Bräuer erklärt die Bedeutung des aktivten Vorwärmens für die Prävention der perioperativen Hypothermie bei chirurgischen Patienten.
    • Abschließend teilt Dr. Grote seine praktischen Erfahrungen mit der signifikanten Reduzierung der Hypothermieraten durch die Implementierung eines Standards zur Vorwärmung mit dem Bair Hugger™ Normothermie-System.

Handeln

Jetzt, da Sie bereit sind, Maßnahmen zur Verbesserung der Patientenergebnisse zu ergreifen, unterstützen wir Sie mit Tools und Ressourcen, um positive Änderungen in der Praxis vorzunehmen. Unter den folgenden Links können Sie eine aktuelle Analyse der Auswirkungen auf das Budget zur Vorwärmung herunterladen oder unsere Hauptseite besuchen, um weitere verfügbare Ressourcen zu erkunden.


Quellenangaben


  1. Sessler D.I. (1997) Current concepts: mild perioperative hypothermia. New England Journal of Medicine, No. 336, Vol. 24, pp. 1730-1737.
  2. National Institute of Clinical Guidance – Clinical Guideline 65 – Inadvertent perioperative hypothermia –The management of inadvert perioperative hypothermia in adults
  3. Horn, E.P. Bein, M.D. (2011), Prophylaxis of Perioperative Hypothermia in Patients undergoing general anaesthesia by short time pre-warming. Anaesthesiology.
  4. Kurz A, Sessler DI, Lenhardt R. Perioperative normothermia to reduce the incidence of surgical-wound infection and shorten hospitalization. Study of Wound Infection and Temperature Group. N Engl J Med 1996; 334: 1209-1215 Flores-Maldonado A, Medina-Escobedo CE, Rios-Rodriguez HM, Fernandez-Dominguez (2001) Mild perioperative hypothermia and the risk of wound infection. Arch Med Res 32:227-23
  5. Tülsner, J. Zentrale Aufnahme/Zentrum, für ambulante und Kurzzeitchirurgie, Ruppiner Kliniken GmbH, Neuruppium. Case report, 2010, Arizant Healthcare Inc.

© 2021 3M. Alle Rechte vorbehalten. 3M und Bair Hugger sind Marken der 3M Company. Nicht autorisierte Verwendung verboten.